Zum Hauptinhalt springen

Fernsehturm Köln als Einzeldenkmal ausgezeichnet

Nachdem es im Mai dieses Jahres angekündigt worden war, steht der Fernsehturm Köln, auch Colonius genannt, nun offiziell als Einzeldenkmal in der Denkmalliste der Stadt. Damit wird, neben seiner besonderen Hängekonstruktion, die Bedeutung unterstrichen, die der Turm seit seiner Fertigstellung 1981 in der Kölner Silhouette einnimmt.

Der damalige Planungsleiter, Hans Abele, schreibt:

„In der Stadt Köln, in der bisher kein Gebäude die beiden 157 m hohen Domtürme überragen durfte, sollte ein Turm von fast doppelter Höhe gebaut werden. Mit betonter Sorgfalt musste daher ein Bauwerk eigener Prägung und von besonderer Kühnheit entworfen werden, das in der Nähe der alten Gebäude nicht störend wirken darf. […]

Für Köln wurde ein Turm entworfen, der unverwechselbar ist, weil sein Turmkorb zum ersten Mal sichtbar aufgehängt ist. Bei dieser eigenwilligen Turmform ist nicht nur die Konstruktion nachvollziehbar, sondern es waren auch wirtschaftliche und zeitliche Vorteile damit verbunden.“

> Pressemeldung der Stadt Köln