Zum Hauptinhalt springen

Klinikum Dortmund, Klinikzentrum Nord, Neubau, Sanierung und Umbau Zentral-OP

Foto: Fritz Brunier
Foto: Fritz Brunier
Foto: Fritz Brunier
Foto: Fritz Brunier
Foto: Fritz Brunier
Foto: Fritz Brunier

OP-Zentrum im Grünen

Das Klinikum Dortmund ist ein Haus der Maximalversorgung und das größte Krankenhaus in Nordrhein-Westfalen. Das bestehende OP-Zentrum am Standort Nord wird saniert und auf 13 OP-Säle mit Prä- und Post-Operativer Zone, Nebenräumen und Diensträumen erweitert. Der Neubau bietet die Chance eine hochmoderne medizinische Infrastruktur zu schaffen und dabei die Betriebsabläufe durch kürzere Wege, Stärkung der inneren Zusammenhänge und funktionale Neuordnung zu optimieren.

Als erster Bauabschnitt wurde im Januar 2022 die Erweiterung fertiggestellt. In dem Neubau sind zur effektiveren Ressourcennutzung Cluster aus jeweils drei OP-Sälen mit Vorzone, Sterilgutlagern und einem Einleitungsraum gebildet. Durch die OP-übergreifende Nutzung der Einleitung konnten dabei zusätzliche Flächen gewonnen werden. Die OP-Säle sind direkt an der Fassade angeordnet und besitzen große, bodentiefe Fenster für direkten Tageslichtbezug und eine deutlich verbesserte Arbeitsatmosphäre für das Ärzte- und Pflegepersonal.

Bauherr
Klinikum Dortmund gGmbH
Fertigstellung
Mai 2023
Leistung
Architektenleistung
Leistungsphasen 1 - 9
Bruttogrundfläche
7.715 m²
zurück zu Projekte