Zum Hauptinhalt springen

Viega, Attendorn, Schulungszentrum „Viega World“

Foto: HGEsch
Foto: HGEsch
Foto: HGEsch
Foto: HGEsch
Foto: HGEsch
Foto: HGEsch
Foto: HGEsch
Foto: HGEsch
Foto: HGEsch
Foto: HGEsch
Lageplan: heinlewischer

Digitales Bauen zum Anfassen

Für die Viega – ein international tätiges Familienunternehmen im Bereich Sanitär- und Heizungstechnik mit weltweit knapp 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – sind Fortbildungsangebote ein zentrales Element der Servicekompetenz der Marke. Am Gründungsstandort Attendorn im Stadtteil Ennest hat das Unternehmen in direkter Nachbarschaft zur Produktion seine Schulungskapazitäten durch ein neues Seminarcenter für nationale und internationale Teilnehmer ausgebaut.

Der Neubau ist ein PLUS-Energie-Haus mit Ausstellungs- und Workshopflächen, Büros, Seminar- und Schulungsräumen, Bistro und Tiefgarage. Vom Auftraggeber von Beginn an als Forschungs- und Entwicklungsprojekt verstanden wurde es vom Lehrstuhl für energieeffizientes Bauen der RWTH Aachen, Prof. Christoph van Treeck, begleitet. Das neue Seminarcenter wurde integral geplant und konsequent entlang eines digitalen Modells mit dem Planungswerkzeug BIM (Building Information Modeling) realisiert. Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) zeichnete die Viega World bereits mit dem Vorzertifikat in der höchsten Kategorie „Platin“ aus.

Auch didaktisch setzt das Weiterbildungszentrum neue Maßstäbe. Die technische Ausrüstung des Hauses kann in den Schulungen direkt in der Praxis vorgeführt werden. Alle im Gebäude ablaufenden Prozesse unterliegen einem lückenlosen Monitoring. So werden das Gebäude und der durch die BIM-Planung entstandene digitale Zwilling durch interaktive Exponate und transparente Wände selbst zum Lernobjekt.

Bauherr
VIEGA Asset GmbH & Co. KG, Attendorn
Fertigstellung
Dezember 2022
Auszeichnung
DGNB Platin (Vorzertifikat),
Finalist der BIM-Champions 2023, Kategorie Nachhaltigkeit
Leistung
Architektenleistung, Integrale Planung BIM
Leistungsphasen 1 - 8
Bruttogrundfläche
12.200 m²
Zusammenarbeit
in Arbeitsgemeinschaft mit FACT GmbH Böblingen, Boll und Partner GmbH Stuttgart, Kurz und Fischer GmbH Winnenden
zurück zu Projekte